EXPEDITIONEN – Die Stadt als Aktionsraum

Seit 2009 betreibt hr.fleischer e.V. den ungewöhnlichen Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck in Halle (Saale) in einem ehemaligen Zeitungskiosk. 2018/19 geht hr.fleischer e.V. auf EXPEDITION in der Stadt und hat dazu vier Gastkünstler*innen eingeladen. Gemeinsam mit Künstler*innen des Vereins nutzen sie den öffentlichen Raum der Stadt Halle (Saale) für partizipative Kunst- und Kulturaktionen. Den Grundansatz, zu „dialogischen Momenten auf Augenhöhe“ (Juliane Noack, 2011) einzuladen, transportieren sie vom „Kiosk“ zu anderen Orten der Stadt und kommen auch dort mit Passant*innen und Nachbar*innen ins Gespräch. Dabei steht ihnen das EXPEDITIONSMOBIL zur Seite – ein fahrbarer Ort für Aktionen und Ausstellungen. Mit ihm sind die Künstler*innen im Frühling 2019 auf Straßen und Plätzen in Halle (Saale) unterwegs.

Die Aktionen entstehen in einem von Ruth Heftrig im hr.fleischer-Team organisierten künstlerischen Symposium im STADTLABOR des Projekts, das alle künstlerisch Beteiligten des Projektes versammelt. Als Mitglied von hr.fleischer e.V. sind folgende Künstlerinnen beteiligt: Sophie Baumgärtner, (Halle (Saale)), Theresa Ehrenberg (Radio Corax, Halle (Saale)), André Kestel (Halle (Saale)) und Sophia Wiest (Leipzig). Als Gastkünstler*innen sind beteiligt: Jan Dubsky (Stiftung Freizeit, Berlin), Seraphina Lenz (Berlin), Vasili Macharadze (Weimar) und Luzie Milena Weigelt (Bonn).

Auftraggeber:hr.fleischer e.V. – Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck
Leistungen:Konzeption und Durchführung künstlerisches Symposium
Bearbeitung:Ruth Heftrig
Zeitraum:2018/19